Gründung des wibutleralliance e.V.

wibutler soll Industriestandard für digitale Gebäudetechnik werden.

09. September 2020, Dortmund: Namhafte Industrieunternehmen legten heute den Grundstein, um die wibutler IoT Plattform zum Industriestandard für digitale Gebäudetechnik auszubauen. Die Busch-Jaeger Elektro GmbH, CLAGE GmbH, Connectivity Solutions GmbH, Eltako GmbH, Hans Sasserath GmbH & Co. KG, Oventrop GmbH & Co. KG, Viessmann PV+E-Systeme GmbH und WOLF GmbH gründeten gemeinsam den wibutleralliance e.V. Die Partnerunternehmen möchten technologisch künftig noch enger zusammenarbeiten und erkennen wibutler als bedeutende Chance. Die große Gerätevielfalt soll für gewerkeübergreifende Anwendungen in Gebäuden jeder Art vernetzt werden. Davon profitieren besonders Installateure und Endanwender.

Die herstelleroffene IoT Plattform wibutler ist seinem Ziel, der Industriestandard für digitale Gebäudetechnik zu werden, einen großen Schritt näher gekommen. Führende Hersteller der SHK- und Elektrobranche haben gemeinsam den wibutleralliance e.V. gegründet. Der Verein hat den Zweck, die Anforderungen der Märkte an digitale Gebäudetechnik gebündelt zu formulieren und die Weiterentwicklung von unabhängigen, ganzheitlichen und innovativen Technologien im Bereich der digitalen Gebäudetechnik zu fördern. Zu den Gründungsmitgliedern zählen sechs langjährige wibutler-Partner sowie ganz aktuell die Busch-Jaeger Elektro GmbH als neuer starker Partner.

Der wibutleralliance e.V. verfolgt die Zielsetzung, die gemeinsam genutzte wibutler-Technologie langfristig weiterzuentwickeln. Des Weiteren soll der herstelleroffene und gewerkeübergreifende Systemgedanke der IoT Plattform konsequent gefördert und ausgebaut werden.
Die wibutler-Partner erkennen in der Plattform eine einzigartige Möglichkeit, eine heterogene Gerätevielfalt zu einem homogenen Gesamtsystem zu vernetzen, das langfristigen und nachhaltigen Nutzen stiftet. Durch wibutler sollen verschiedene gewerkeübergreifende Anwendungen realisiert werden. Dazu zählen u.a. das Energy Management, Beleuchtung, Beschattung, Heizungsoptimierung und -steuerung, (de-) zentrale Lüftung, Leckageschutz sowie Sicherheitsapplikationen. Das System ermöglicht eine einfache Inbetriebnahme und Nutzung aller Geräte. Davon profitieren Building Professionals, Installateure und Endanwender.
Darüber hinaus erhalten die verschiedenen Industrieunternehmen mit dem neu gegründeten Verein ein wertvolles Instrument für produktübergreifenden Erfahrungs- und Informationsaustausch. Gemeinsame Veranstaltungen, Workshops und Netzwerkevents werden den beschriebenen Vereinszweck verwirklichen. Neben den Gründungsmitgliedern sollen zeitnah auch die übrigen Mitglieder der bisherigen wibutler alliance dem Verein ebenfalls beitreten und ihre wertvollen Kompetenzen in den unterschiedlichen Vereinsgremien einbringen.

Über die Connectivity Solutions GmbH
Die Connectivity Solutions GmbH ist das Unternehmen hinter wibutler – der Plattform für digitale Gebäudetechnik. Die Plattform basiert auf der wibutler iot device platform und dem wibutler home automation system. Diese eigens entwickelten Soft- und Hardwaretechnologien bilden gemeinsam ein skalierbares Lösungsangebot für alle gängigen Wohngebäude, vom Einfamilienhaus bis zum Quartier. Bereits 28 Industriepartner nutzen die Plattform, um ihre unterschiedlichen Produkte miteinander zu verbinden. Durch diesen Zusammenschluss bietet wibutler umfangreiche Anwendungsmöglichkeiten für mehr Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort.

Pressekontakt
Felix Redepenning | press@wibutler.com | +49 (0) 251 149 816 56

Ein digitales Ökosystem für das Management von Wohnimmobilien

Sensorberg und wibutler vereinbaren Kooperation

 

Berlin und Münster, 2 März 2020 – Das auf die Digitalisierung und Automation von Immobilien und Smart-Storage-Lösungen spezialisierte PropTech Sensorberg und der Anbieter des gleichnamigen Betriebssystems zur Automation von Smart Home-Geräten wibutler gehen künftig gemeinsame Wege. Ziel ist es, Betreibern und Eigentümern großer Wohnportfolios ein digitales Management- und Steuerungstool für alle digitalen Anwendungen in ihren Immobilien anzubieten. Dazu haben beide Unternehmen eine Schnittstelle zwischen ihren Technologien geschaffen, die jeweils auf offenen Plattformlösungen basieren und den gemeinsamen Zielgruppen künftig gebündelt als eine Gesamtlösung angeboten werden. So wird jeder Wohnraum Bestandteil eines digitalen Ökosystems, das ein ganzheitliches Kundenerlebnis garantiert.

Während sich wibutler in den vergangenen Jahren stark entwickelt hat und unterschiedliche Lösungen in den Bereichen Klima, Komfort und Sicherheit in Ein- und Zweifamilienhäusern anbietet, hat auch Sensorberg seine Anwendungsbereiche nach und nach ausgebaut. Das PropTech stattet u.a. Wohnhäuser mit der digitalen Infrastruktur für verschiedene Anwendungen vom digital gesteuerten Zutritt zu Räumen und Gebäuden über die Temperaturregelung bis hin Buchung von Serviceleistungen aus. Mit der gemeinsamen Lösung nehmen beide Unternehmen nun gezielt auch große Wohnquartiere und -entwicklungen in den Fokus.

Sensorberg-CEO Stefan Scheuerle sagt: „Das Thema Smart Home gewinnt in der Immobilienbranche immer größere Bedeutung, denn die Ansprüche der Bewohner an digitale Lebenswelten steigen. Um ihnen verschiedene Anwendungen anzubieten, ist herstellerübergreifende Konnektivität eine Grundvoraussetzung. Angesichts der Entwicklungen war es nur konsequent, die Lösungen von Sensorberg und wibutler zusammenzuführen. Über unsere integrierte Plattformlösung können Betreiber und Eigentümer sämtliche angebotene Features in der Steuerung verbinden und ihre Gebäude effizienter managen.”

Michael Jüdiges, CEO von wibutler, ergänzt: „Durch die Kooperation mit Sensorberg entsteht ein zukunftsfähiges Ökosystem der Gebäudetechnik mit spannenden Synergieeffekten. Die Bewohner erhalten kein entweder-oder, sondern profitieren von maximaler Energieeffizienz, größtmöglichem Komfort und höchsten Sicherheitsstandards gleichermaßen.”

Als gemeinsames Referenzprojekt für Sensorberg und wibutler ist ein 22.000 Quadratmeter umfassendes Wohnprojekt in Planung. Dort soll die integrierte Lösung zum ersten Mal zum Einsatz kommen.

 

Über die SENSORBERG GmbH:
Die Sensorberg GmbH mit Sitz in Berlin entwickelt Hard- und Software zur Digitalisierung und Automation von Gebäuden. Das PropTech hat sich auf Lösungen für Coworking Spaces, Gewerbe- und Wohnimmobilien und Self-Storage spezialisiert. Sensorberg installiert zum einen Access-Control-Systeme und stattet Gebäude zudem mit einer umfassenden digitalen Infrastruktur aus, über die von der Raumbuchung über die Temperaturregelung und die Öffnung von Schließfächern bis hin zum Besuchermanagement alle Abläufe einfach und transparent via Smartphone oder Tablet steuerbar sind. Die intelligente Technik kann mit allen bereits genutzten Management-Systemen verbunden werden. Betreiber oder Eigentümer haben durch die Auswertung der gesammelten Daten die Möglichkeit, ihre Gebäude maximal effektiv und effizient zu verwalten. Bei der Umsetzung der individuell zugeschnittenen Gebäude-Lösungen kann Sensorberg zudem verschiedene Hersteller- und Zugangssysteme kombinieren und an die offene IoT-Plattform im Hintergrund andocken. Aktuell beschäftigt das PropTech 30 Mitarbeiter.

 

Über wibutler:
wibutler ist die Plattform für digitale Gebäudetechnik. Sie basiert auf der wibutler iot device platform und dem wibutler home automation system. Diese eigens entwickelten Soft- und Hardwaretechnologien bilden gemeinsam ein skalierbares Lösungsangebot für alle gängigen Wohngebäude, vom Einfamilienhaus bis zum Quartier. Bereits 26 Industriepartner, die innerhalb der wibutler alliance eng kooperieren, nutzen die Plattform um ihre unterschiedlichen Produkte miteinander zu verbinden. Durch diesen Zusammenschluss bietet wibutler umfangreiche Anwendungsmöglichkeiten für mehr Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort. Über offene Schnittstellen können zudem externe digitale Services nutzbar gemacht werden.

 

Pressekontakt Sensorberg:

Karoline Pantera | PR/Marketing Manager | +49-30-2758-3021 | presse@sensorberg.com

 

Pressekontakt wibutler:

Felix Redepenning | Marketing Manager | +49-251-149-816-55 | press@wibutler.com

Insta GmbH wird Mitglied der wibutler alliance

Die Insta GmbH ist neuestes Mitglied der wibutler alliance. Der OEM-Entwicklungspartner für Gebäudetechnik und Steuerung erweitert damit die Möglichkeiten der herstelleroffenen Smart Home Plattform.

 

In einer Welt, in der alles immer digitaler wird und alles mit allem zusammenhängt, kommt zusammen was zusammengehört. Mit der innovativen Insta GmbH wird die nächste Top-Marke Teil der wibutler alliance. Selbige ist ein Zusammenschluss von jetzt 26 führenden Herstellern aus verschiedenen Industrien, die sich gemeinsam für gewerkeübergreifende Hausautomation einsetzen.

Die Experten aus Lüdenscheid im Sauerland bieten für die Branchen Gebäudeautomation und Licht ein breites Spektrum an hochwertigen OEM-Lösungen und Produkten. Ob durch Sensoren, Sprach- oder Tastensteuerung, Szenen oder Apps – Insta schafft optimale Bedingungen für ein smartes Gebäude.

Durch die Mitgliedschaft in der wibutler alliance sollen Insta-Produkte zukünftig mit wibutler kompatibel werden. Dadurch ließen sie sich mit den anderen 180 smarten Produkten der wibutler alliance Partner vernetzten.
Die herstellerübergreifende Vernetzung innerhalb der wibutler alliance ermöglicht, smarte Produkte gewerkeübergreifend zu automatisieren. Beleuchtung, Heizung, Kühlung und Ventilation lassen sich dadurch aufeinander abstimmen, was ein optimales Raumklima schafft.

Während die Insta GmbH und wibutler das Ziel eines optimalen Raumklimas bislang getrennt voneinander verfolgten, gehen sie ab sofort gemeinsame Wege. Als Nächstes sollen die ersten Produkte und Funktionen definiert werden, die mit wibutler kompatibel werden sollen.

 

Über Insta:
Die Insta GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit Stammsitz in Lüdenscheid, Sauerland. Das 1970 gegründete Elektronik-Technologie-Zentrum entwickelt und fertigt mit rund 550 Mitarbeitern innovative Lösungen für das smarte Gebäude. Das Spektrum der Entwicklungen reicht von vernetzten Gebäudesystemlösungen mit Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik, Jalousiemanagement bis hin zu der Einbindung externer Systeme.
Insta versteht sich seit jeher als Vorreiter, der seinen Kunden stets die passgenaue Lösung bereitstellt. Als OEM-Partner für Gebäudesteuerung und Licht verfügt Insta über umfassendes Know-how von der Ideenfindung über die Konzeptentwicklung und Produktion bis zum After Sales.

Über wibutler:
wibutler ist das Betriebssystem für dein Zuhause und automatisiert deine vier Wände nach deinen Regeln. Gemeinsam mit unterschiedlichen Herstellern aus verschiedenen Industrien, die sich in der wibutler alliance zusammengeschlossen haben, setzt sich wibutler für gewerkeübergreifende Hausautomationein. So bietet die wibutler alliance die Top-Marken für ein echtes Smart Home. Insgesamt ist die funkbasierte wibutler pro Zentrale mit über 180 Geräten kompatibel. Sie ermöglicht eine Steuerung via wibutler-App, Alexa-Sprachassistent, Zeit- oder Wenn-Dann-Regeln.

Pressekontakt:
Felix Redepenning | press@wibutler.com | +49 (0) 251 149 816 56

Erlebe die Möglichkeiten herstelleroffener Hausautomation auf der IFA

wibutler präsentiert die Anwendungsvielfalt gewerke- und herstellerübergreifender Hausautomation mit smarten Geräten der wibutler alliance auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin. Im Fokus stehen automatischer Leckageschutz und bedarfsgeführte Heizungsregelung mit der SIGNAL IDUNA, SYR und Viessmann.

 

Auf der diesjährigen IFA, die vom 06. bis zum 11. September in Berlin stattfinden wird, zeigt die Connectivity Solutions GmbH das Betriebssystem für dein Zuhause – wibutler. In Halle 11.1 Stand 127 können sich die Besucher von den umfangreichen Möglichkeiten herstelleroffener Hausautomation mit der wibutler alliance überzeugen.

Highlight des Messeauftritts sind zwei Anwendungspakete zum automatischen Leckageschutz und zur bedarfsgeführten Heizungsregelung.
Das Care-Paket Leckageschutz setzt sich aus Produkten von SYR, der SIGNAL IDUNA und dem wibutler pro zusammen. Es schützt zuverlässig vor Leckagen und bietet zusätzlich ein vielseitiges Versicherungspaket, das die eigenen vier Wände umfassend absichert.
Das Care-Paket Raumtemperatur besteht aus dem wibutler pro inklusive Heizungsregelung mit Geräten des Heizungsherstellers Viessmann. Es steigert nicht nur die Effizienz des heimischen Heizungssystems sondern hilft auch, das Raumklima im eigenen Zuhause zu optimieren.
Darüber hinaus wird auf dem wibutler-Stand eine spannende Auswahl weiterer smarter Geräte, von unterschiedlichen wibutler alliance Mitgliedern gezeigt. Insgesamt sind über 180 Geräte von über 26 Herstellern mit wibutler kompatibel, mit denen die eigenen vier Wände jederzeit flexibel automatisiert werden können.

Ein weiterer Höhepunkt von wibutler auf der diesjährigen IFA ist der Vortrag “Who Cares? Dein Zuhause. Deine Regeln. | wibutler OS: Das Betriebssystem für dein Zuhause”. Dieser findet am Sonntag, den 08. September um 11:30 Uhr, im SmartHome Forum in Halle 11.1 statt. Er richtet sich an Konsumenten, Fachleute und Handwerker. Der Eintritt für IFA-Besucher ist frei.

 

Über wibutler:

wibutler ist das Betriebssystem für dein Zuhause und automatisiert dein Zuhause nach deinen Regeln. Gemeinsam mit 26 Partnern aus unterschiedlichen Industrien, die sich in der wibutler alliance zusammengeschlossen haben, setzt sich wibutler für hersteller- und gewerkeübergreifende Hausautomation ein. Die funkbasierte wibutler pro Zentrale ist mit über 180 Geräten kompatibel und ermöglicht eine Steuerung via wibutler-App, Alexa-Sprachsteuerung, Zeit- oder Wenn-Dann-Regeln.

Pressekontakt:
Felix Redepenning | press@wibutler.com | +49 (0) 251 149 816 56

Noch mehr Herstelleroffenheit im neuen Online-Shop

wibutler hat einen neuen Online-Shop und löst den bislang noch auf der Website eingebundenen Shop damit ab. Im neuen Shop ist die wibutler pro Zentrale ohne Registrierung und damit für jedermann frei zu erwerben. Zusätzlich können dort wibutler kompatible Geräte von anderen Unternehmen aus der wibutler alliance gekauft werden. Bereits jetzt sind 150 Produkte aus allen Gewerken verfügbar, die sich miteinander kombinieren und automatisieren lassen. Zukünftig werden auch komplette Anwendungspakete beispielsweise für Leckageschutz und Einzelraumregelung angeboten.

 

wibutler, die herstelleroffene Smart Home Plattform zur Hausautomation, wird noch ein Stück offener. Während die wibutler pro Zentrale bislang nur über das Fachhandwerk zu erwerben war, ist sie ab sofort über den hauseigenen Online-Shop (shop.wibutler.com) frei erhältlich.

Doch nicht nur das – neben den eigenen wibutler-Produkten können im neuen Shop auch smarte Artikel von anderen Unternehmen aus der wibutler alliance erworben werden. Bereits heute sind eine Vielzahl an wibutler kompatiblen Produkten aus den Bereichen Heizung und Sanitär, Klimatisierung und Lüftung, Beleuchtung, Beschattung und Sicherheit verfügbar. Zukünftig werden auch spezifische Anwendungspakete zum Kauf angeboten.

Aufgrund von Herstellervorgaben bleiben jedoch einige Produkte weiterhin exklusiv dem Fachhandwerk vorbehalten. Um sie zu kaufen, ist daher eine schnelle Registrierung im Shop unter Angabe einer betrieblichen Mail-Adresse und Umsatzsteuer notwendig. Als Dank profitieren einmal registrierte Handwerker und wibutler-Handwerkspartner zusätzlich von Preisnachlässen. Für Interessenten von zugangsbeschränkten Produkten, die sich jedoch nicht im Shop registrieren können oder wollen, wird gegebenenfalls der Kontakt zu einem geschulten wibutler-Fachpartner hergestellt.

Anlässlich der Neueröffnung gibt es noch bis zum 07. Juli eine Rabatt-Aktion. Dabei erhalten Kunden einmalig 5% Nachlass auf den gesamten Warenkorbwert. Mehr Infos dazu gibt es auf shop.wibutler.com/neueroeffnung.

 

Eine funkgesteuerte Zentrale zur herstelleroffenen Hausautomation

Der wibutler pro ist eine funkgesteuerte Zentrale zur Hausautomation, die mit EnOcean, ZWave, Zigbee und WLAN praktisch alle relevanten Kommunikationsstandards unterstützt. Dadurch ist sie hersteller- und gewerkeübergreifend einsetzbar. Smarte Geräte von unterschiedlichen Unternehmen lassen sich also mit nur einer App steuern und automatisieren. Damit wird die Sicherheit im Zuhause gesteigert, das Wohnklima optimiert und der Wohnkomfort erhöht.

Aufgrund der funkbasierten Gerätekommunikation können Anwendungen und Produkte dabei im Rahmen eines Neubaus installiert oder bei Bestandsbauten einfach nachgerüstet werden. Mithilfe des neuen wibutler-Shops soll dieser flexible und herstelleroffene Unternehmensgedanke weiter ausgebaut und der Weg in ein automatisiertes Zuhause vereinfacht werden.


Über wibutler:
wibutler ist die Smart-Home Plattform der wibutler alliance, einem Zusammenschluss von 25 führenden Unternehmen aus unterschiedlichen Industrien. Die funkbasierte wibutler pro Zentrale verbindet die smarten Produkte der verschiedenen Unternehmen und Gewerke miteinander und ermöglicht, diese in der wibutler-App zu steuern. Mithilfe von individuell definierbaren Zeit- und Automationsregeln wird so das eigene Zuhause nach den eigenen Regeln zu einem Smart Home. Mehr erfahren unter: www.wibutler.com

 

Pressekontakt:

Felix Redepenning | press@wibutler.com | 0251/149 816 56

Im Interview: Michael Jüdiges und Felix Redepenning von wibutler

Wenn es um die Digitalisierung geht, taucht ein Begriff immer wieder auf: Smart Home. Dabei geht es, vereinfacht ausgedrückt, um ein intelligentes Zuhause, das den Bewohnern viele Vorteile bringt. Was das genau bedeutet, erklären Michael Jüdiges und Felix Redepenning von wibutler im Experteninterview mit heizung.de. Sie verraten zudem, wann der ideale Zeitpunkt ist, ein Haus smart zu gestalten und warum offene Plattformen der einzige Weg in ein wirklich digitales Zeitalter im Wohnbereich sein werden. 

 

Herr Jüdiges, Herr Redepenning, wie würden Sie einem Laien wibutler erklären?

M. Jüdiges: wibutler ist im Prinzip wie das Betriebssystem für Ihr Zuhause zu sehen, das Geräte und Anwendungen unterschiedlicher Hersteller, die sonst für sich allein stehen, in einem System zusammenführt. Das bedeutet, einzelne Anwendungen wie Heizung, Beschattung, Klimafunktion und die Automation von Leuchten und Rollläden werden zu einer großen Anwendung. Dadurch kann wibutler das gesamte Haus steuern und automatisieren.

Ist das das Bild eines Smart Homes oder wie definieren Sie als Experte diesen Begriff?

M. Jüdiges: Grundsätzlich ist der Begriff relativ allgemein definiert. Aus unserer Sicht wird er daher inflationär verwendet – meist schon dafür, dass jemand ein Gerät irgendwie digital bedienen kann. Dabei steckt hinter einem Smart Home doch deutlich mehr. Nämlich, dass sich ein Zuhause (Anm.d.Red.: und damit seine Produkte und Anwendungen) dem Nutzer anpasst und nicht umgekehrt. Das heißt, eigentlich ist ein Zuhause erst richtig smart, wenn ich gar nicht merke, dass ich ein Smart Home habe und ich aus energetischer und sicherheitstechnischer Sicht sowie durch die Schaffung von Komfort den größtmöglichen Mehrwert für mich als Nutzer daraus generiere.

Das heißt, das smarte Haus ist so intelligent, dass ich davon nichts mitbekomme?

M. Jüdiges: Sagen wir es mal so: Ich merke die Vorteile, die ich dadurch bekomme. Aber ich muss mich nicht damit beschäftigen.

F. Redepenning: Gerade der Aspekt des Gewerkeübergreifenden kommt bei vielen Smart Home-Systemen zu kurz.

Was meinen Sie mit gewerkeübergreifend?

M. Jüdiges: Die Heizungsanlage ist als ein separates Gewerk zu betrachten, ebenso die Elektroinstallation sowie die Klima- und Lüftungsanlage. Oft sind diese Gewerke jedoch gar nicht aufeinander abgestimmt. In einem Smart Home, wie wir es definieren würden, sieht es anders aus. Da werden alle diese Anlagen funktional zusammengeführt und machen dadurch das Haus erst richtig smart. Wir benutzen dafür auch gern den Begriff “Digitale Gebäudetechnik”.

wibutler ist herstelleroffen, können Sie das genauer erklären?

M. Jüdiges: Um wirklich viele verschiedene Anwendungsfälle zusammenzuführen, bedarf es der Zusammenarbeit ganz vieler Hersteller, die in ihren unterschiedlichen Anwendungen individuelle Stärken haben. In der Gebäudetechnik sind viele Hersteller daran beteiligt, ein gesamtes Zuhause zu erstellen. Aus unserer Sicht ist es zwingend notwendig, dass sie in einer offenen Plattform zusammengeführt werden. An dieser kann dann jeder Industriepartner bzw. Industriehersteller mit seinen Produkten teilnehmen, um damit den größtmöglichen Mehrwert für den Kunden zu erzielen.

Und wie ist der jetzige Stand?

M. Jüdiges: Im Moment gibt es am Markt sehr viele Einzellösungen, sogenannte Single-Use-Case-Lösungen, bei denen nur die Produkte eines Herstellers integriert sind. Für jeden neuen Use-Case sind Kunden dann auf die Produkte eines Herstellers beschränkt oder müssen ein neues, separates System verbauen, das seine eigene App verwendet. Wir glauben, dass in Zukunft die Kunden das nicht akzeptieren werden und stattdessen ein offenes System möchten, das flexibel erweiterbar ist und bei dem alle Anwendungen in einer App zusammengeführt werden.

Sind offene Plattformen also die Lösung für dieses “Problem”?

M. Jüdiges: Ich glaube, offene Plattformen sind nicht nur die Lösung, sondern werden der einzige Weg in ein wirklich digitales Zeitalter im Wohnbereich sein.

Ein Aspekt bleibt nach wie vor aktuell: Die Datensicherheit. Wie gehen Sie mit wibutler bei diesem Thema vor?

M. Jüdiges: Das Zuhause ist ein privater Ort, der immer geschützt werden muss. Es ist eines der höchsten Güter, die wir als Menschheit haben. Deshalb ist es uns sehr wichtig, dass wir die höchsten Sicherheitsstandards einsetzen und dass wir alles dafür tun, die privaten Nutzerdaten zu schützen. Ein Beispiel dafür ist, dass wibutler auch offline zu betreiben ist, sodass gar keine Online-Kommunikation stattfindet, wenn man das nicht möchte. Grundsätzlich werden aber alle Informationen lokal und mit den entsprechend hohen Sicherheitsstandards geschützt.

Wie sieht es bei einem Online-Betrieb aus?

M. Jüdiges: Die Datenübertragung wird in dem Fall mit 256 Bit verschlüsselt, also mit dem Standard, der auch für Onlinebanking verwendet wird. Die Verschlüsselung findet darüber hinaus intern statt. Das bedeutet, nicht einmal wir als Hersteller können eine Zuordnung der 1-zu-1-Kommunikation machen.

Neben Komfort und Entertainment geht es auch darum, Energie zu sparen. Wie beurteilen Sie das Einsparpotenzial durch die Nutzung intelligenter Produkte?

M. Jüdiges: Es gibt dazu ganz unterschiedliche Studien. Daher muss man sich fairerweise fragen, worauf beziehe ich mich? Wenn ich also prozentuale Einsparung nehme, ist natürlich die Referenzgröße wichtig. Man kann aber sagen, dass gegenüber einem klassischen Durchschnittsgebäude allein im Bereich Heizung zwischen 20 und 30 Prozent realistisch eingespart werden können, indem ich sinnvolle Regelungen einsetze. Wenn ich dann auch die Beleuchtung mit Energiemanagement steuere sowie beispielsweise den Datenverbrauch visualisiere und mein Verhalten dementsprechend anpasse, dann sind noch mehr Einsparungen möglich. Man muss dennoch immer alles im Einzelfall betrachten. Grundsätzlich sind sehr große Einsparpotenziale jenseits der 30 Prozent erreichbar, wenn ich dementsprechend umrüste und umbaue.

Ist der Stromverbrauch der Geräte bereits mit einberechnet?

M. Jüdiges: Der Stromverbrauch moderner Elektronik ist sehr gering. Ich sehe es ja am Beispiel von Hochleistungsakkus, wie lange sie halten. Das heißt, das steht in keinem Vergleich zu dem, was ich am Ende an Energieeinsparung, zum Beispiel durch die Optimierung der Heizung, erziele.

F. Redepenning: Es ist aber immer schwierig, eine allgemeingültige Aussage zu treffen. Bei wibutler ist es so, dass viele Geräte sogar energieautark funktionieren. Fenstergriffe zum Beispiel brauchen gar keinen Strom oder andere Geräte sind solarbetrieben. Das muss man berücksichtigen.

Also können wir sagen, dass zweistellige Einsparpotenziale realistisch sind?

M. Jüdiges: Auf jeden Fall. Allein mit der einfachsten Anwendung wie mit der Heizungsregelung erreiche ich schon Einsparungen im zweistelligen Prozentbereich.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen, wenn ich mein Haus smart mache?

M. Jüdiges: Auch hier kann man keine generelle Aussage treffen. Für einen Anwendungsfall sind Kosten von 800 bis 8.000 oder 9.000 Euro möglich – je nachdem, was ich möchte. Das Schöne an wibutler ist, dass sich wibutler an mich als Kunde und alle meine Bedürfnisse anpasst. Ich kann sukzessive erweitern und muss nicht alles auf einmal ausrüsten. Ich kann also auch von Jahr zu Jahr entscheiden, welche Anwendungen aus energetischer und sicherheitstechnischer Sicht oder aus Komfortgründen für mich relevant sind.

Wann ist der ideale Zeitpunkt, ein Haus smart zu machen?

M. Jüdiges: Für einen Neubau, der 2019 gebaut wird, ist der absolut ideale Zeitpunkt jetzt. Weil wir alle davon überzeugt sind, dass die digitale Vernetzung des Gebäudes ein Standard werden wird. Bei einer Sanierung ist der ideale Zeitpunkt eigentlich auch sofort. Denn es gibt in einem Bestandsgebäude sehr viele Möglichkeiten, Sachen zu verbessern, sei es die Rollläden mit Automationstechnik auszustatten oder die Gebäudehülle energetischer zu machen. Vor allem im Bereich Heizungsanlage gibt es ein großes Potenzial. Das Schöne ist, dass wibutler ein flexibles System ist – sowohl was die Größe des Projektes angeht als auch die Produktauswahl.

 

Das Interview führte Minh Duc Nguyen von heizung.de.

Wie wibutler im Detail funktioniert und was ein Smartwerker ist, lesen Sie unter: www.wibutler.com/ 

Kermi wird Mitglied der wibutler alliance

Die wibutler alliance, ein Zusammenschluss von führenden Herstellern unterschiedlicher Industrien, die sich für unternehmensübergreifende Hausautomation einsetzen, erhält weiteren Zuwachs. Das niederbayerische Unternehmen Kermi, Produzent von hochwertigen Produktlösungen für Heizen, Kühlen und Lüften, wird Teil der herstelleroffenen Smart Home Plattform. Damit baut die wibutler alliance ihre Führungsposition im Bereich intelligenter Heiztechnik weiter aus. Insbesondere Handwerker und Endkunden sollen von der Zusammenarbeit profitieren.

 

Die Kermi GmbH, Tochterunternehmen der Arbonia AG und in Europa zu den führenden Herstellern im Segment der Heiztechnik für wasser- und elektrobasierte Systeme zählend, ist ab sofort Mitglied der wibutler alliance. Die herstelleroffene Smart Home Plattform besteht damit aus nunmehr 25 verschiedenen Unternehmen, die sich für zukunftsfähige Hausautomation einsetzen. Die Möglichkeiten von digitaler und gewerkeübergreifender Gebäudetechnik mit der wibutler alliance werden durch Kermi weiter ausgebaut. Insbesondere im Bereich intelligenter Heizungs- und Lüftungstechnik kann die Unternehmensallianz ihre Führungsposition damit weiter stärken.

Die Hausautomationslösung wibutler verbindet die smarten Produkte der unterschiedlichen Allianzmitglieder miteinander und ermöglicht, diese mithilfe einer einzigen App zu steuern und zu automatisieren. Schon heute lassen sich viele unterschiedliche Szenarien zur Optimierung des Raumklimas, Steigerung der Haussicherheit und Erhöhung des Wohnkomforts einfach umsetzen. Durch den Eintritt in die wibutler alliance sollen zukünftig auch die renommierten Produkte von Kermi in der wibutler-Welt verfügbar und gemeinsam mit den anderen Allianz-Produkten automatisierbar werden. Von der erweiterten Produktauswahl und einfachen Integrierbarkeit in ein Bestands- oder Neubau sollen allen voran Installateure und Privatanwender profitieren.

 

Über wibutler:
wibutler ist die Smart Home Plattform der wibutler alliance, einem Zusammenschluss von 25 führenden Unternehmen aus unterschiedlichen Industrien. Die funkbasierte wibutler pro Zentrale verbindet die smarten Produkte der verschiedenen Unternehmen und Gewerke miteinander und ermöglicht, diese in der wibutler-App zu steuern. Mithilfe von individuell definierbaren Zeit- und Automationsregeln wird so das eigene Zuhause nach den eigenen Regeln zu einem Smart Home. Mehr erfahren unter: www.wibutler.com

Über Kermi:
Wärme ist wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden – Kermi bietet dafür bereits seit fast 60 Jahren innovative, zuverlässige Lösungen. Das Sortiment des Raumklima-Spezialisten umfasst heute effiziente Komponenten von der Wärmepumpe über Heizkörper, Fußbodenheizung und Wohnraumlüftung bis hin zu Smart Home Lösungen, die präzise ineinandergreifen und somit maximalen Komfort und Energieeinsparung ermöglichen. Kermi Raumklima steht für heizen, kühlen und lüften im wasser- oder elektrobasiertem System – flexibel, effizient und smart. Mehr unter: www.kermi.de/raumklima

Pressekontakt:
Felix Redepenning | press@wibutler.com | 0251/149 816 56

 

Axis Communications verstärkt Positionierung im Smart Home Bereich und ist ab sofort Mitglied der wibutler-Allianz

Hersteller unterschiedlichster Branchen bieten bereits intelligente Produkte für die Gebäudeautomation an, um dem Kundenwunsch nach einem vernetzten Zuhause nachzukommen. Bei der Umsetzung gibt es jedoch nach wie vor Schwierigkeiten. Die wibutler-Allianz, ein Zusammenschluss verschiedener Hersteller für eine offene Plattform, verspricht Abhilfe und nimmt mit Axis Communications einen Anbieter für IP-Sicherheitstechnik auf.

 

Die Integration einzelner Bereiche in eine Plattform ist oftmals noch zu komplex oder für einzelne Gewerke überhaupt noch nicht umsetzbar. Insbesondere der Bereich der Sicherheitstechnik wurde bislang zu wenig integriert. Dank der Aufnahme des IP-Sicherheitsanbieters Axis Communications in die wibutler-Allianz ist es nun möglich, Gebäudeautomation und Sicherheitstechnik zu verbinden. Dies eröffnet neue Wege für ein umfassendes Hausautomationssystem. Das Angebot hat vor allem Handwerker und Privatanwender im Blick, die von einer unkomplizierten und einfachen Installation profitieren.

Die Hausautomationslösung wibutler vernetzt Produkte unterschiedlicher Kommunikationstandards und ermöglicht die Steuerung des Smart Homes per Knopfdruck, per Sprachbefehl oder per App. So sind Szenarien von der kontrollierten Wohnraumlüftung, über die Heizungsregelung, bis hin zur intelligenten Lichtgestaltung problemlos möglich. Die Produktpalette der wibutler-Plattform umfasst Angebote aus dem Bereich der gesamten Haustechnik (Sanitär, Heizung, Belüftung und Elektro) und zielt sowohl auf das installierende Handwerk als auch auf die Bedürfnisse der Endanwender ab.

Die wibutler-Allianz – eine Lösung zur ganzheitlichen Gebäudeautomation

Die wibutler-Allianz ist ein Zusammenschluss führender Hersteller verschiedener Branchen mit dem Ziel, ein unabhängiges und ganzheitliches Hausautomationssystem voranzutreiben. Die neutrale Plattform verfügt über ein offenes, skalierbares System sowie einem eigens entwickeltem Betriebssystem und dient so als Home Server. Die Integration unterschiedlicher Produkte und Standards funktioniert über Funkprotokolle wie EnOcean, Z-Wave, ZigBee, WLAN und IP-basierte Protokolle über lokale oder Cloud APIs. Ein optionaler Offlinebetrieb sorgt zudem für höchste Sicherheit.

Die Zusammenarbeit zwischen Axis Communications und wibutler basiert auf dem gemeinsamen Anspruch, die Nutzung der eigenen Produkte und Lösungen für den Nutzer möglichst einfach und intuitiv zu gestalten. So zeichnet sich die wibutler-Plattform vor allem durch eine simple Installation und Bedienung aus. IP-basierte Produkte und Lösungen aus dem Videosicherheits-, Zutrittskontroll- und Audiobereich von Axis können so in die Plattform von wibutler eingebunden werden. Das Netzwerk und die Fachkompetenz der einzelnen Hersteller kreieren so den Zukunftsmarkt des Internet of Things und sorgen für mehr Flexibilität und neue Funktionen für die Kunden.

 

Über wibutler

wibutler ist ein Software- und Technologieunternehmen aus Münster in Nordrhein-Westfalen. Die 100%ige Viessmann-Tochter beschäftigt zurzeit über 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einer Passion für die gewerkeübergreifende Digitalisierung der Gebäudetechnik. 2012 als Ausgründung der FH Münster entstanden, unterstützt das Unternehmen Hersteller verschiedener Branchen bei der Integration ihrer smarten Produkte in die vernetzte Welt. Um Hausautomation für jeden erlebbar, nutzbar und einfach zu machen, entwickelt wibutler eine gleichnamige, herstellerunabhängige und zukunftssichere Smart Home Lösung. Diese Lösung, der wibutler pro, ist eine Zentrale für digitale Gebäudetechnik mit herstelleroffenem Systemgedanken. Durch die Verwendung verschiedener Kommunikationsstandards (u.a. EnOcean, ZWave, ZigBee, WLAN, LAN) wird die Vernetzung, Steuerung und Automatisierung der gesamten Haustechnik aus einer einzigen App heraus ermöglicht.

Über Axis Communications

Axis ermöglicht eine smarte und sichere Welt durch die Entwicklung von Netzwerklösungen. Diese bieten Erkenntnisse, um die Sicherheit und Geschäftsmethoden zu verbessern. Als Marktführer im Bereich Netzwerk-Video bietet Axis Produkte und Dienstleistungen für Videoüberwachung und -analyse sowie Zutrittskontrolle und Audiosysteme. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen beschäftigt mehr als 3.000 engagierte Mitarbeiter in über 50 Ländern. Gemeinsam mit seinen Partnern auf der ganzen Welt bietet das Unternehmen kundenspezifische Lösungen an.

Pressekontakt:

Felix Redepenning |press@wibutler.com | 0251/149 816 56

Der Spezialist für digitale Gebäudetechnik wibutler zeigt gemeinsam mit Viessmann und 11 weiteren wibutler alliance Partnern gewerkeübergreifende und herstelleroffene Hausautomation auf der ISH in Frankfurt.

Gemeinsam mit einer Auswahl von Partnern der wibutler alliance zeigt die Smart Home Lösung wibutler gewerkeübergreifende und herstelleroffene Hausautomation auf der ISH in Frankfurt. Vom 11.-15. März 2019 stehen verschiedene, aktuelle Anwendungen im Vordergrund, welche die Möglichkeiten der vernetzten Gebäudetechnik live erlebbar machen (Halle 12.1/B30).

 

wibutler präsentiert gemeinsam mit der Viessmann Group das gesamte Hausautomationsportfolio – von smarter Zutrittskontrolle und Kameraüberwachung, über Leckageschutz, kontrollierter Wohnraumlüftung bis hin zur Heizungsregelung, die sowohl Einzelraumregelung als auch Vorlauftemperaturregelung und den hydraulischen Abgleich umfasst.

Gemeinsam mit den folgenden wibutler alliance Partnern präsentiert das Münsteraner IoT-Startup vernetzte Haustechnik aus verschiedenen Fachbereichen:

Danfoss: Das Unternehmen Danfoss ist weltweit führend im Bereich Wärme- und Kältetechnik. Zu dem Produktportfolio gehören unter anderem Wärmepumpen, Fußbodenheizungs-, Lüftungs-, Fernwärme- und Warmwassersysteme. Gemeinsam mit wibutler zeigt Danfoss automatisierte Einzelraumregelung inklusive Visualisierung der Wunsch- und Spartemperatur für den Anwender.

Eltako: Der Gebäudefunk für alle Anwendungen rund um die Elektroinstallation. Seit 1949 entwickelt und fertigt Eltako innovative Produkte für die Gebäudeinstallation und Schalttechnik. Auf der ISH präsentiert das Unternehmen viele unterschiedliche Komponenten, die sich anwenderfreundlich mithilfe von wibutler steuern lassen.

Etherma: Etherma kann über 35 Jahre Erfahrung in der Vorplanung, Projektierung, Produktion und Einbau von elektrischen Heizsystemen, Infrarotheizgeräten, Freiflächen-, Dachrinnen-, Dachflächen- und Rohrbegleitheizungen vorweisen. Etherma und wibutler zeigen auf der ISH in Frankfurt u.a. einen regelbaren Heizstrahler und eine intelligente Fußbodenheizung.

Maico: Zu dem Produktportfolio des Familienunternehmens zählen insbesondere effiziente Kleinraumventilatoren, Einzel- und Zentralentlüftungsanlagen sowie mobil steuerbare Wohnungslüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung. Gemeinsam mit wibutler zeigt Maico u.a. die dezentrale Lüftungsregelung zur Schimmelprävention.

Oventrop: Einer der führenden europäischen Hersteller von Armaturen, Reglern und Systemen für die Haustechnik mit einem umfangreichen Sortiment in den Bereichen Heizung, Sanitär und Industrie. Oventrop und wibutler präsentieren u.a. die automatisierte Einzelraumregelung, Wärmeverteilung und den hydraulischen Abgleich.

PAW: Seit über 50 Jahren entwickelt PAW Heizkreise, Frischwasserstationen, solare Übertragungsstationen, Solarstationen und Armaturen für höchste Ansprüche. Auf der ISH stellen PAW und wibutler gemeinsam intelligente Wärmeerzeugung, Wärmeverteilung und Einzelraumregelung dar.

Pentair: Pentair Jung Pumpen ist die Premium-Marke im Bereich von Abwasserpumpen. Das Unternehmen produziert und liefert seit 1924 die zuverlässigsten und anspruchsvollsten Produkte für die häusliche und kommunale Abwasserentsorgung. Das Hauptaugenmerk des gemeinsamen Messestandes liegt auf der smarten Steuerung einer Abwasserhebeanlage.

Resol: Das Produktportfolio von Resol umfasst Solar-, Frischwasser- und Heizungsregler, sowie Solarstationen. Auf der ISH präsentiert Resol zusammen mit wibutler die Einzelraumregelung und Wärmeverteilung der Zukunft.

SYR Hans Sasserath GmbH & Co. KG: Die SYR Hans Sasserath GmbH & Co. KG steht weltweit für innovative und hochwertige Systemlösungen rund um das Trink- und Heizungswassermanagement. Auf der ISH führen SYR und wibutler innovative Produkte zum Schutz und Aufbereitung von Wasser vor.

Wilo: Die Wilo Gruppe ist einer der weltweit führenden Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen für die Heizungs-, Kälte- und Klimatechnik sowie für die Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und –reinigung. Auf der Messe in Frankfurt präsentieren Wilo und wibutler intelligenten Abwasserschutz.

Wolf: Die WOLF GmbH ist bedeutender Hersteller für Klimatechnik und europaweit ein führender Systemanbieter für Heizungs-, Klima- und Solaranlagen. WOLF und wibutler setzen den gemeinsamen Messefokus auf automatisierte Heizungs- (ERR, WV, WE) und Lüftungsregelung.

 

Über wibutler

wibutler ist ein Software- und Technologieunternehmen aus Münster in Nordrhein-Westfalen. Die 100%ige Viessmann-Tochter beschäftigt zurzeit über 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einer Passion für die gewerkeübergreifende Digitalisierung der Gebäudetechnik. 2012 als Ausgründung der FH Münster entstanden, unterstützt das Unternehmen Hersteller verschiedener Branchen bei der Integration ihrer smarten Produkte in die vernetzte Welt. Um Hausautomation für jeden erlebbar, nutzbar und einfach zu machen, entwickelt wibutler eine gleichnamige, herstellerunabhängige und zukunftssichere Smart Home Lösung. Diese Lösung, der wibutler pro, ist eine Zentrale für digitale Gebäudetechnik mit herstelleroffenem Systemgedanken. Durch die Verwendung verschiedener Kommunikationsstandards (u.a. EnOcean, ZWave, ZigBee, WLAN, LAN) wird die Vernetzung, Steuerung und Automatisierung der gesamten Haustechnik aus einer einzigen App heraus ermöglicht.
Weitere Infos unter: www.wibutler.com

wibutler auf der ISH in Frankfurt:

Aussteller Standkoordinaten
Danfoss 9.1 C06
Eltako 10.3 C60
Etherma 11.1 A82
Maico 8.0 C90
Oventrop 9.1 A06
PAW 9.0 A62
Pentair 9.0 D42
Resol 10.2 C83
SYR 4.0 A54
Viessmann 12.1 B30
Wilo 9.0 E06/12
WOLF 12.0 E03

Pressekontakt zur Terminvereinbarung:

Felix Redepenning | press@wibutler.com | 0251/149 816 56

wibutler schließt Kooperation mit mozaiq

Münster, 27.08.2018: Das Technologie-Unternehmen mozaiq und wibutler gehen eine partnerschaftliche Kooperation ein, um im gemeinsamen Austausch Kernkompetenzen zu erweitern und Geschäftspartner im Bereich Digitale Dienste zu akquirieren.

 

Die Kooperation der beiden Unternehmen verfolgt das langfristige Ziel, Lösungen im Bereich der digitalen Dienste zu generieren und die Interaktion zwischen mozaiq und wibutler zu prüfen. In den ersten Schritten liegt der Fokus auf der Evaluierung der Möglichkeiten im Bereich der digitalen Dienste und der möglichen Akquirierung von gemeinsamen Partnern.

„Digitale Technologien und digitale Dienste schreiten in ihrer Entwicklung stark voran. Wir haben diese Entwicklung erkannt und wollen gemeinsam mit mozaiq einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft gehen.“, erklärt Michael Jüdiges, Geschäftsführer von wibutler.

mozaiq und wibutler freuen sich auf den zukünftigen Austausch, um gemeinsame Synergien zu erschließen und mögliche Potenziale im Bereich des Internet of Things (IoT) zu identifizieren. Am 4. September 2018 ist wibutler zu Gast in der mozaiq Community Corner am Stand 214 in Halle 26a der IFA in Berlin. Gemeinsam möchten wir die Chance nutzen, interessante Gespräche mit Fachbesuchern über das Potenzial digitaler Dienste im Smart Home zu führen.

 

Über wibutler

Hinter wibutler steht eine Entwicklungs- und Beratungsfirma, die Hardware- und Software Projekte mit dem Fokus Haus- und Gebäudeautomation umsetzt. 2012 als Ausgründung der FH Münster entstanden, unterstützt das Unternehmen Hersteller verschiedener Branchen bei der Integration ihrer Produkte in die vernetzte Welt. Um Smart Home für jeden erlebbar, nutzbar und einfach zu machen, entwickelte wibutler eine gleichnamige, herstellerunabhängige und zukunftssichere Smart Home Lösung. Die Plattform für digitale Gebäudetechnik mit offenem Systemgedanken macht das gesamte Haus mittels verschiedener Kommunikationsstandards über eine einzige App zentral steuerbar.

Weitere Infos unter: www.wibutler.com

Über mozaiq

mozaiq bündelt die Möglichkeiten der Cloud. Durch die Verknüpfung von vernetzten Geräten, Datendiensten und Dienstleistungen können Unternehmen schnell und effizient neue Produkte entwickeln. Gründer und Gesellschafter der mozaiq operations GmbH sind die internationalen Konzerne ABB, Bosch und Cisco. Sitz des Unternehmens ist München. mozaiq hat bereits über 20 Mitarbeiter.

Weitere Infos unter: www.mozaiq.io

Pressekontakt:

Natalie Lunemann | press@wibutler.com | Tel. 0251-149816-56